Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit

kraut-der-unsterblichkeit

Jiaogulan ist eine kletternde, einjährige bis ausdauernde, schlanke krautige Pflanze, fein behaart bis verkahlend und erreicht Wuchslängen von 4 bis 8 Meter. Sie bildet Wurzelknollen als Überdauerungsorgan aus. Winterhärte bis ca. -15°C. Die Ranken sind gegabelt, selten einfach. Die häutigen bis papierartigen, annähernd symmetrischen, unpaarig gefiederten Laubblätter sind einfach bis fußförmig aus fünf bis sieben Blättchen zusammengesetzt und von eiförmiger über umgekehrt-eiförmiger bis lanzettlicher Form. Das endständige Blättchen ist 4 bis 14 Zentimeter lang und 2 bis 5 Zentimeter breit, alle weiteren kleiner. Die Blättchen sind spitz bis stumpf an der Spitze, am Ansatz stumpf bis keilförmig zugespitzt und am Rand unregelmäßig gesägt, wenn behaart, dann vor allem entlang der Nervatur.

Die Art ist zweihäusig getrenntgeschlechtig. Die Blütenstände sind bis zu 30 cm lang und herabhängend. Die Blüten sind mit kleinen Tragblättern versehen, die dreieckigen Kelchabschnitte 0,5 bis 2 Zentimeter lang, die gelblich-grünen Kronlappen dreieckig-lanzettlich und 2 bis 3 Millimeter lang.

Die Früchte sind runde und glatte Beeren mit einem Durchmesser von 5 bis 8 Millimeter, die dunkelgrün bis fast schwarz werden, wenn sie reif sind.

 

Infotext Quelle: Wikipedia.

Foto: Jens Rusch

Kommentare sind geschlossen